Tiefe Einsichten durch Patientengeschichten

Erzähl mir Deine Geschichte

Unter dem Titel „Erzähl mir Deine Geschichte“ ist mein neuer Radiopodcast erschienen, der in der Sendung „Voll Normal“ bei Alex Radio Berlin ausgestrahlt wurde. Wie Patienten ihre Erkrankung und Therapie empfinden und was sie dabei durchlebt und erlebt haben, kann für gleich Betroffene und deren Angehörige sehr wertvoll sein. Und nicht nur für sie. Auch Pflegende und Ärztinnen und Ärzte können dadurch einen tieferen Einblick in die Krankheitsgeschehen und ihre Folgen gewinnen. Im Portal Patientengeschichten.online werden diese Erfahrungen gesammelt durch Verlinkungen bestehender verlässlicher und geprüfter Angebote und eigene Erhebungen von Patientengeschichten. Darüber habe ich mit dem Medizinjournalisten Philipp Ollenschläger gesprochen. Er ist stellvertretender Chefredakteur von Patientengeschichten.online.

 

Veröffentlicht unter Home

Patienten-Webinar zum Arztgespräch

Was brauchen Patienten um gemeinsam mit ihren Ärzten zu entscheiden? Was brauchen sie um herauszufinden, was in ihrem speziellen Fall die am besten geeignete Behandlung ist? Wo und wie finden Patienten diese Informationen? Wie kann das Arzt-Patient-Gespräch gelingen? Diesen Fragen widmet sich mein Patienten-Webinar zum Thema „Keine Entscheidung über mich ohne mich“. Wenn Sie Fragen dazu haben, dann schicken Sie mir eine E-Mail an sylvia.saenger@t-online.de.

Veröffentlicht unter Home

Patientenleitlinie zu Adipositas veröffentlicht

In einem Projekt des Masterstudiengangs Medizinpädagogik an der SRH Hochschule für Gesundheit, Campus Gera haben Studierende unter Leitung von Prof. Sylvia Sänger und Prof. Claudia Luck-Sikorski eine Patientenleitlinie zur Diagnose und Behandlung der Adipositas erstellt. Sie steht ab sofort im Internetangebot der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Download der Patientenleitlinie unter:
https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/050-001.html

Die Patientenleitlinie ist eine laienverständliche Darstellung der Inhalte der Leitlinie für Ärzte und medizinische Fachexperten. So steht Patienten mit Adipositas das gleiche Wissen zur Verfügung, auf das auch ihre Ärztinnen und Ärzte zugreifen können: jeder in seiner „Sprache“. So können Ärzte und Patienten auf einer gleichen Wissensbasis gemeinsam über das medizinische Vorgehen entscheiden.


Neue Ausgabe des Selbsthilfemagazins Chance

Die aktuelle Ausgabe des Selbsthilfemagazins CHANCE ist erschienen. Sie enthält Termine, Angebote, Informationen zu Erkrankungen und zu Projekten sowie Veranstaltungen für Jena und den Thüringer Raum.
Meinen Beitrag zum Thema „Gesundheits-Apps – Hilfe oder Schnickschnack?“ findet Ihr auf den Seiten 8-9.
Herausgeber des jährlich erscheinenden Magazins ist IKOS Jena – Beratungszentrum Selbsthilfe. Träger ist der AWO-Regionalverband Mitte-West-Thüringen.

Download CHANCE





Veröffentlicht unter Home

Rekonvaleszenz ist harte Arbeit


„Arbeitest Du wieder?“, werde ich oft gefragt. „Nein, noch nicht“, sage ich dann und habe jedes Mal ein schlechtes Gewissen dabei. Warum eigentlich? Weil ich nach dem Infarkt nicht wieder „funktioniere“ wie vorher? Kein Hansdampf mehr in allen Gassen? Keine Kerze mehr, die an zwei Enden brennt? Will ich das denn? Dabei stimmt es gar nicht, dass ich nicht arbeiten würde. Ich bin „rekonvaleszent“. Und das ist harte Arbeit für Körper, Geist und Seele. Rekonvaleszenz – es bedeutet: gedeihen, heilen oder zumindest wieder kräftig werden, wieder stark werden (1). Das geschieht zum Teil ohne mein Zutun denn mein Körper möchte nichts anderes, als wieder heil werden. Aber es braucht andererseits auch harte Arbeit. Wieder stark werden bedeutet auch aufzuspüren, was mich schwach und damit letztlich krank gemacht hat. Wenn man erkannt hat, dass plötzlich nichts mehr weiter geht wie vorher und der bisherige Lebens- und Arbeitsentwurf ordentlich ins Wanken geraten ist dann ist das eine richtige Katastrophe. So sitzt man erst einmal heulend auf den Trümmern seiner Lebensentwürfe und sortiert sie etwas hilflos und ziellos von da nach dort. Und jedes Mal passt es irgendwie nicht. Es ist auch so gar nicht zielführend. Solche Schwachheiten darf man sich für eine Zeit erlauben, denn es ist auch ein Stück wichtige Trauerarbeit sich von Gewohntem zu trennen. Dieser Tage fiel mir eine Karte mit einem guten Spruch in die Hände: „Und wenn du das Gefühl hast, dass gerade alles auseinander zu fallen scheint, bleib ganz ruhig. Es sortiert sich nur neu.“ Klar, man kann nicht darauf warten, dass es sich von selbst sortiert. Man muss schon auch selbst ein paar Trümmer aufheben und schauen, wie die Teile neu und anders zusammen passen. Dabei ist es ganz gut vorher ein bisschen zurück zu treten, damit man einen besseren Überblick über das gesamte Trümmerfeld bekommt. Was davon ist noch gut und kann wieder verwendet werden? Einige Teile muss man auch aussortieren (sie passen einfach nicht mehr, wie man sie auch dreht und wendet), ein paar neue Teile hinzufügen. Auf keinen Fall kriegt man die alte Form wieder hin. Das wäre auch nicht gut. Wenn mich ab morgen jemand fragt: „Arbeitest du wieder?“, dann werde ich antworten: „Na klar, und ob! Ich habe jede Menge zu tun.“ Vielleicht sollte ich meine Berufsbezeichnung in den sozialen Netzen zeitweise ändern in „Rekonvaleszenz-Schaffende“.

(1) https://de.wikipedia.org/wiki/Rekonvaleszenz

Veröffentlicht unter Home

Podcast zu Adipositas

Weit verbreitet, aber als Krankheit nicht anerkannt – Adipositas

Krankhaftes Übergewicht (Adipositas) haben ungefähr 22% der Männer und Frauen in Deutschland. Sie werden oft stigmatisiert und der Weg ins Hilfesystem ist schwierig. Der Podcast „Weit verbreitet, aber als Krankheit nicht anerkannt – Adipositas“ wurde am 20. November 2018 in der Sendereihe „Voll normal“ bei AlexRadio Berlin ausgestrahlt.

Den Beitrag noch einmal hören

Veröffentlicht unter Home

Patientenerfahrungen nutzen

Wer ernsthaft erkrankt ist, hat oft das Gefühl mit der Krankheit alleine zu stehen. Patientinnen und Patienten möchten wissen, wie es anderen Menschen geht, die ein ähnliches Schicksal haben. Wie sind sie mit Problemen umgegangen? Was hat ihnen geholfen, Ängste zu bewältigen und das Leben mit der Erkrankung neu zu gestalten? Aus diesem Grund wurde das Projekt www.patientengeschichten.online gestartet, das von einem Wissenschaftlerteam begleitet wird. Betroffene (Patienten und Angehörige) berichten von ihren Erfahrungen mit der Erkrankung und auch mit dem Versorgungssystem. Das neue Angebot ist unabhängig und frei von kommerziellen Interessen.

Veröffentlicht unter Home

Neuauflage: Ratgeber für Patienten nach einem Zwischenfall oder Behandlungsfehler

Der Ratgeber „Reden ist der beste Weg – ein Ratgeber für Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen nach einem Zwischenfall oder Behandlungsfehler“ ist im August 2018 in zweiter Auflage erschienen. Herausgeber ist das Aktionsbündnis Patientensicherheit: http://www.aps-ev.de/wp-content/uploads/2017/09/2018-PI_Reden_bester_Weg_2Aufl.pdf

Veröffentlicht unter Home