Reden ist der beste Weg

Gemeinsam mit Vertretern des Aktionsbündnisses Patientensicherheit und von 20 Patientenorganisationen habe ich den Ratgeber „Reden ist der beste Weg – Ein Ratgeber für Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen nach einem Zwischenfall oder Behandlungsfehler“ erstellt. Er wurde am 14. September 2017 vom Aktionsbündnis Patientensicherheit in einer Pressekonferenz anlässlich des Internationalen Tages der Patientensicherheit vorgestellt.

Link zur Onlineversion:
http://www.aps-ev.de/hempfehlungen/reden-ist-der-beste-weg-ein-ratgeber-fuer-patientinnen-und-patienten-und-ihre-angehoerigen-nach-einem-zwischenfall-oder-behandlungsfehler/

Veröffentlicht unter Home

Value not Volume

Ist ‚Value Based Healthcare‘ eine neue Form der Gesundheitsversorgung? Für die diesjährige zweite Ausgabe der Zeitschrift QUALITAS habe ich dazu ein Interview mit Dr. Günther Jonitz, Präsident der Berliner Ärztekammer, geführt. Er sieht in ‚Value Based Healthcare‘ „eine fundamentale Neuausrichtung der Patientenversorgung“. Lesen Sie im Beitrag „Value not Volume“ warum das so ist.

Immer aktuell: Der mündige Patient?

In der aktuellen Ausgabe des Psychotherapeutenjournals ist im März 2017 mein Beitrag zum Thema „Der mündige Patient? Betrachtungen aus gesundheitswissenschaftlicher Sicht“ erschienen (Psychotherapeutenjournal 1/2017. Seite 27-35)

Zusammenfassung: Warum ein solcher Titel, wo doch Google Scholar auf die Phrasensuche „Der mündige Patient“ innerhalb von ein paar hundertstel Sekunden schon 577 Ergebnisse ausspuckt und auch die interdisziplinäre Suchmaschine LIVIVO der Zentralbibliothek für Medizin 145 Arbeiten anzeigt, die bereits diesenTitel tragen (gesucht im Februar 2017). Wenn so viel über diesesThema geschrieben wird, dann zeigt das eines: Es scheint die mündige Patientin oder den mündigen Patienten (noch immer) nicht zu geben. Der Beitrag beschreibt, warum ein Patient mündig sein sollte, was zur Patientenmündigkeit gehört, wie Patientenmündigkeit durch Empowerment erreicht werden kann und warum es bisher den mündigen Patienten noch nicht gibt. Es werden neben Quellen evidenzbasierter Gesundheitsinformationen und Entscheidungshilfen auch Initiativen, Verfahren und Instrumente vorgestellt, die die Patientenmündigkeit fördern sollen.

Veröffentlicht unter Home

Lehrmodule für künftige Hausärzte

Mein neues Internetangebot: eine Übersicht über studentische Projekte im Masterstudiengang Medizinpädadgogik. Zum Download stehen bisher zwei interdisziplinäre Lehrmodule zu den Themen „Patientenaktivierung in der Hausarztarztpraxis“ und „Gesundheits-Apps in der Hausarztpraxis“, die in Zusammenarbeit mit dem Institut für Allgemeinmedizin am Universitätrsklinikum Jena durchgeführt werden.
Zur Übersicht der interdisziplinären Lehrmodule

Veröffentlicht unter Home

Wider die wertlose Wissenschaft!

Was läuft falsch in der klinischen und prä-klinischen Forschung? Wie können wir dem „Wissenschaftsmüll“ entgegenwirken und welche Rolle spielen Social Media und Big Data in der evidenzbasierten Medizin? Diese Fragen waren Gegenstand der diesjährigen DNEbM-Akademie des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin e.V. Der Beitrag „Wider die wertlose Wissenschaft“ wurde in der QUALITAS – Die Zeitschrift für Qualität und Entwicklung in Gesundheitseinrichtungen im Heft 3/2016 publiziert.

Zum Beitrag
Zur QUALITAS

Veröffentlicht unter Home

Interdisziplinärer Workshop „Der aktive Patient“

Datei 23.06.16, 06 40 56

Unterlagen der Lehrstation Gesundheitsinformationen und Informationsqualität

Am 22. Juni 2016 fand am Institut für Allgemeinmedizin am Universitätsklinikum Jena (Direktor: Prof. Dr. Jochen Gensichen) erstmalig ein interdisziplinärer Workshop zum Thema „Der aktive Patient“ statt. Medizinstudierende der FSU Jena und Medizinpädagogikstudierende der SRH Hochschule für Gesundheit, Gera gingen gemeinsam unter der Leitung von Prof. Dr. Sänger und Prof. Dr. Gensichen der Frage nach, wie Patienten aktiver an ihrer Behandlung beteiligt werden können. An drei Stationen wurden Tools, Checklisten und Unterstützungsmittel vorgestellt, mit denen Ärzte und Angehörige anderer Gesundheitsberufe die Patienten darin unterstützen können sich aktiver an ihrer Gesunderhaltung und an Behandlungsmaßnahmen zu beteiligen. Vorgestellt und getestet wurden Entscheidungshilfen für das Arzt-Patienten-Gespräch, Quellen verlässlicher Patienteninformationen und Instrumente zur Qualitätsbewertung medizinischer Informationen durch Laien, Medikationslisten, Anregungen und Fragenvorschläge mit denen sich der Patient auf den Arztbesuch vorbereiten kann, sowie die Selbstorganisation der Krankengeschichte im eigenen Befundordner. Das Konzept für diesen Workshop haben die Studierenden des Masterstudiengangs Medizinpädagogik im Rahmen eines Lehrmoduls erarbeitet.

Veröffentlicht unter Home

Neue Podcasts zum Thema Schlaganfall

Zu den Themen „Woran erkennt man einen Schlaganfall“ und „Schlaganfall -was Angehörige zur Genesung tun können“ gibt es in der Reihe „Fit als Patient“ zwei neue Podcasts: http://www.sylvia-saenger.de/fit-als-patient

Im Interview: Prof. Dr. Ottmar Leidner, Professor für das Lehrgebiet Rehabilitationsmedizin, Studiengang Gesundheitspsychologie, B. Sc. an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera.

Veröffentlicht unter Home

Nachlese zur Jahrestagung des DNEbM 2016

Anlässlich der 17. Jahrestagung des Deutschen Netzwerk Evidenzbasierte Medizin vom 3.-5. März 2016 in Köln unter dem Motto „Gemeinsam informiert entscheiden“ wurde viel getwittert. Die Journalistin Iris Hinneburg hat die Tweets der Konferenztage aufgearbeitet, verknüpft und mit vielen weiteren hilfreichen Quellen versehen:

https://storify.com/irishinneburg/ebm-kongress-2016
https://storify.com/irishinneburg/ebm-kongress-2016-teil-2
https://storify.com/irishinneburg/ebm-kongress-2016-teil-3
https://storify.com/irishinneburg/ebm-kongress-2016-teil-4
https://storify.com/irishinneburg/ebm-kongress-2016-teil-5

Veröffentlicht unter Home

Tagung zu ethischen Fragen der Demenz

Einladung zum Jahressymposium der Stiftung Allgemeinmedizin

Unter dem Titel „Zwischen Ökonomie und Menschlichkeit – Ein medizinethisches Symposium zum Umgang mit Demenz“ findet am Freitag, 15. März 2016 in der Zeit von 16:00 Uhr bis 21:00 Uhr in Köln im Haus der Evanglischen Kirche, Kartäusergasse 9-11 das diesjährige Symposium der Stiftung Allgemeinmedizin statt.

Bei der Landesärztekammer Nordrhein wurden 5 CME-Punkte beantragt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zum Programm

 

Veröffentlicht unter Home