Humor in der Lehre

HumorCare Logo

HCDA-Gruppe „Humor in der Lehre“

Wir sind eine Gruppe von Lehrenden in Schulen, Ausbildung und der Erwachsenen(weiter)bildung. Unser Ziel ist es, mehr Humor in die Wissensvermittlung zu bringen. Was man mit einem Gefühl verbindet, bleibt hängen. Wenn dieses Gefühl Humor und Lachen ist, dann geht das Lernen gleich viel leichter. Woher wir das wissen? Wir sind davon überzeugt. Aber das reicht nicht. Deshalb suchen wir auch nach wissenschaftlichen Belegen für unsere Theorie, damit wir es in der Praxis anwenden können.
HCDA steht für HumorCare Deutschland Austria e.V.
Gegründet auf Initiative des Psychologen, Psychotherapeuten und Gelotologen Dr. Michael Titze fördert HCDA die wissenschaftlich fundierte Anwendung von Humor in klinischen, psychosozialen, pädagogischen und beratenden Berufen. Mehr zum Verein unter: http://www.humorcare.com/humorcare-ev/satzung/index.php

Inhalt dieser Seite


Die Mitglieder der HCDA-Gruppe „Humor in der Lehre“Mitglieder Humor Lehre

Wir möchten mehr Humor in die Lehre und Ausbildung bringen!
Wir, das sind Humorberater*innen und Berater der HCDA:


Fachliteratur zum Thema „Humor in der Lehre“

Eine umfangreiche Sammlung über Humorliteratur generell
Mit großem Dank an Prof. Rolf Hirsch!

Laugh and Learn: Humor as a Teaching Strategy in Occupational Therapy Education
https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/J003v18n01_07

Humor in Pedagogy: How Ha-Ha can Lead to Aha!
https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.3200/CTCH.54.1.177-180?src=recsys

Humor as a facilitative style in problem-based learning environments for nursing students
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16839647/

Humor: a teaching strategy to promote learning
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/2329382/

The benefits of humor in nursing education
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12437052/

The laughing classroom: Everyone’s guide to teaching with humor and play, D. Loomans, K. Kolberg. H. J. Kramer., p. ix. Tiburon, CA 1993 [Google Scholar]

Bryant J., Comisky P., Zillman D. Teachers‘ humor in the college classroom. Communication Education 1979; 28: 110–118 [Taylor & Francis Online][Google Scholar]

Gorham J., Christophel D. M. The relationship of teachers‘ use of humor in the classroom to immediacy and student learning. Communication Education 1990; 39: 46–62 [Taylor & Francis Online][Google Scholar]

Hillman S. M. Laugh and learn: Humor in nursing education. Journal of Nursing Jocularity 1995; 5(1)32–34 [Google Scholar]

Moses N. W., Friedman M. M. Using humor in evaluating student performance. Journal of Nursing Education 1986; 25(8)328–333 [Google Scholar]

Parrott T. E. Humor as a teaching strategy. Nurse Educator 1994; 19(3)36–38 [Crossref], [PubMed][Google Scholar]

Robinson V. M. Humor and the health professions: The therapeutic use of humor in health care, 2nd Ed. SLACK., Thorofare, NJ 1991 [Google Scholar]

Silberman I. Humor and health: An epidemiological study. American Behavioral Scientist 1987; 30(1)110–112 [Google Scholar]

Warnock P. Humor, a didactic tool in adult education. Lifelong Learning 1989; 12(6)22–24 [Google Scholar

Ziv A. Teaching and learning with humor: Experiment and replication. Journal of Experimental Education 1988; 57(1)5–15 [Taylor & Francis Online], [Web of Science ®][Google Scholar]

Zillman D., Bryant J. Uses and effects of humor in educational ventures. Handbook of Humor Research, Volume II: Applied studies, P. McGhee, J. H. Goldstein. Springer-Verlag, New York 1983; 173–193 [Google Scholar]


Sylvia Sänger
Professorin für Gesundheitswissenschaften, Dipl.-Ing. für Biomedizintechnik, Fachjournalistin und Humorberaterin. Sie lehrt seit 2015 im Studiengang Medizinpädagogik an der SRH Hochschule für Gesundheit in Gera und arbeitet als freie Dozentin. Thematische Schwerpunkte sind die Kommunikation von Patienten und Angehörigen medizinischer Berufsgruppen, die Qualität und Vermittlung von Gesundheitsinformationen und die Unterstützung von Menschen bei der Suche nach deren ureigener Resilienzressource Humor, insbesondere bei der Bewältigung von Lebenskrisen. Ihr Wunsch und besonderes Interesse ist es, Menschen zu erreichen. 

Lehre – da fängt der Spaß erst an!


letzte Überarbeitung: 8. Dezember 2021